Chancen zum Jahresstart nutzen

Nachdem die Jahresendrallye wie prognostiziert ausgefallen ist, sehen wir nun Gelegenheiten in europäischen und japanischen Aktien. Am Renten-Markt war Risikobegrenzung wichtig, um die nächsten Chancen wahrnehmen zu können. Folgerichtig liegt unser Fokus auf dem Wiedereinstieg in europäische Aktien und Renten, sowie EUR/USD. Gold bleibt aussichtsreich.

sentix Fonds Aktien Deutschland

Die Anleger warteten beim DAX vergebens auf eine Jahresendrallye. Das vehemente Herbeisehnen des Saisoneffektes stellte aus unserer Analysedisziplin heraus einen Belastungsfaktor dar, sodass wir zum Monatsbeginn Dezember eine defensive Positionierung im Fonds einnahmen. Zum Jahresultimo haben wir den Investitionsgrad in Richtung Benchmark angehoben. Einerseits spricht für deutsche Aktien, dass sich das optimistische Sentiment auf neutrale Werte abgekühlt hat. Andererseits überzeugt das technische Bild beim DAX noch nicht. Die überreizte Situation am US-Aktienmarkt könnte eine Korrektur auslösen – die dann auch auf den DAX negativ ausstrahlen würde. Der Fonds ist deshalb zum Jahresstart neutral positioniert. Bei einem dynamischen Anstieg über 13.300 steigt der Investitionsgrad über Call-Optionen um rund 15 Prozent weiter an.

Details sentix Fonds Aktien Deutschland

sentix Fonds Total Return -defensiv-

Unser Risikoradar zeigte erhöhte Korrekturgefahren an den Aktienmärkten und für den Euro/Dollar an. Entsprechend wurden im Fonds geringe Aktienquoten gehalten. Materialisiert hat sich die Korrektur lediglich in Europa, während die US-Börsen unbeirrt die geglückte Trump´sche Steuerreform feierten. Insbesondere der überraschend schwache US-Dollar befeuerte die diametrale Börsenentwicklung. Unser striktes Risikomanagement schützte das Portfolio vor weiteren Kursabschlägen. Die EUR/USD-Position wurde bei 1,188 glattgestellt. Auch am Rentenmarkt war konsequente Risikobegrenzung sehr wichtig, um die nächsten Chancen wahrnehmen zu können. Folgerichtig liegt unser Fokus auf dem Wiedereinstieg in die Strategien, die das sentix Research als attraktiv identifiziert hat (DAX und Renten long; Euro short). Gold haben wir mit 5% im Dezember neu aufgenommen, es bleibt aussichtsreich.

Details sentix Total Return -defensiv-   

sentix Fonds Total Return -offensiv-

Unser Risikoradar zeigte erhöhte Korrekturgefahren an den Aktienmärkten und für den Euro/Dollar an. Entsprechend wurden im Fonds geringe Aktienquoten gehalten. Materialisiert hat sich die Korrektur lediglich in Europa, während die US-Börsen unbeirrt die geglückte Trump´sche Steuerreform feierten. Insbesondere der überraschend schwache US-Dollar befeuerte die diametrale Börsenentwicklung. Unser striktes Risikomanagement schützte das Portfolio vor weiteren Kursabschlägen. Die EUR/USD-Position wurde bei 1,188 glattgestellt. Auch am Rentenmarkt war konsequente Risikobegrenzung sehr wichtig, um die nächsten Chancen wahrnehmen zu können. Folgerichtig liegt unser Fokus auf dem Wiedereinstieg in die Strategien, die das sentix Research als attraktiv identifiziert hat (DAX und Renten long; Euro short). Gold haben wir mit 5% im Dezember neu aufgenommen, es bleibt aussichtsreich.

Details sentix Total Return -offensiv-

sentix Risk Return -A-

Unsere Modellsignale raten zum Jahresultimo für einige Aktienregionen eine vorsichtige Gangart an. Insbesondere für den US-Aktienmarkt wird eine extreme Risikobewertung angezeigt. Dementsprechend haben wir eine Short-Position über den Nasdaq aufgebaut. In Summe stellt sich der Aktieninvestitionsgrad mit plus 21% am Jahresende als ausgesprochen defensiv dar. Ein Positionsaufbau in Europa und Japan erfolgt, wenn sich die charttechnische Situation aufhellt. Chancen sehen wir auch in Spezialsegmenten: Zwei aussichtsreiche Silberminen-Aktien haben wir bereits erworben. Zudem haben wir mit europäischen Banken und Telekomwerten zwei weitere Branchen aufgenommen, die in 2018 positiv überraschen dürften.

Details sentix Risk Return -A-