Behavioral Finance - Das Eisberg-Modell

Ich kann die Bahn von Himmelskörper auf die Sekunde genau berechnen, aber nicht wohin eine verrückte Anlegermasse die Kurse treibt.Isaac Newton

Behavioral Finance - Eisberg-Modell

Menschen machen Märkte - was trivial klingt, hat gravierende Konsequenzen. Denn während viele Anleger glauben, fundamentale Daten würden das Marktgeschehen prägen, gehen Wissenschaftler wie Nobelpreisträger Robert Shiller davon aus, dass dies gerade einmal für 20 Prozent aller Schwankungen zutrifft.

Wie bei einem Eisberg ist das nur die "Spitze", die für alle sichtbar aus dem Wasser herausragt. Häufig werden Anleger von Kapitalmarktbewegungen überrascht, weil diese Bewegungen "fundamental" unerklärlich und damit unbegründet erscheinen. Akzeptable Begründungen, die zu diesen Entwicklungen passen, werden häufig erst Wochen oder gar Monate später nachgereicht. Wer an den Märkten bestehen will, muss unter die Oberfläche blicken. Denn das Unbewusste, Gefühle und Neigungen der Anleger, erklären weit stärker, was an den Finanzmärkten passiert.

Wir setzen auf den Erklärungsfaktor Behavioral Finance, der über die Analyse des Investorverhaltens Antworten auf diese Fragen gibt und dadurch die Überraschungsmomente deutlich reduziert.

Exkurs: sentix Umfrage

Mit dem sentix Global Investor Survey, Europas größte Sentimentumfrage, haben wir einen Echtzeit-Einblick in die Gedanken, Gefühle und Handlungen der Anleger.

Definition: Sentiment Value

Eine günstige Gelegenheit im Markt, die auf das Vorliegen eines bestimmten Anlegerverhaltens / Verhaltensmusters zurückzuführen ist, bezeichnen wir als „Sentiment Value“.

Es handelt sich um eine aus dem „fundamental value“ abgeleitete Definition. Während bei diesem die Bewertung des Objektes nach fundamentalen Kriterien im Vordergrund ist, handelt es sich hier um eine Performancechance aus dem Anlegerverhalten.

"Sentiment Value" identifizieren und nutzen

Der Markt reagiert nur zu 10% auf Fakten, der Rest ist Psychologie.André Kostolany, Anlegerlegende

"Panik an den Märkten" - wenn Menschen große Angst haben, neigen sie zu irrationalen Handlungen. Zeigen unsere Indikatoren starken Pessimismus, lohnt es sich konträr zu denken - und auch die eigenen Ängste zu überwinden. Neben den Stimmungen betrachten wir auch die Risikobereitschaft sowie das Positionierungsverhalten. Denn wenn die Depots leer geräumt sind, entstehen Chancen. Wir achten aber auch auf die rationalen Konjunkturerwartungen. Hierzu haben wir eigene Indikatoren entwickelt. Denn die Menschen wissen durchaus etwas, doch die an jeder Entscheidung beteiligten Emotionen verhindern oftmals, dass aus Wissen Performance wird - der Sentiment Value!

Paradoxically, the best way for a group to be smart is for each person in it to think and act as independently as possible.James Surowiecki, Autor von "Wisdom of the crowds"

Eine heterogene Gruppe vermag bessere Schätzungen abzugeben, als der beste Einzelexperte. Mit der sentix-Umfrage verfügen wir über eine gut diversifizierte Gruppe von Entscheidern. Das Wissen dieser Menschen spiegelt sich in unseren Daten. So ist der sentix Konjunkturindex inzwischen als "first mover" im Markt akzeptiert: Er liefert eine treffsichere Konjunkturindikation Wochen vor bekannten Marktindikatoren. Wir nutzen dieses Marktwissen, um frühzeitig neue Themen und Trends zu identifizieren.

sentix Konjunkturindex und Marktperformance

sentix Konjunkturindex -EcoClock- und Performance von Aktien und RentenDie Konjunktur verläuft in Wellen. Diese möglichst genau zu erfassen, ist die Aufgabe der sentix Konjunkturindizes. Wir unterscheiden dabei mit unserer "Konjunktur-Uhr" eindeutig zwischen Aufschwung, Boom, Abschwung und Rezession. Die nebenstehende Tabelle (klicken um zu vergrößern) zeigt, dass die Aktien- und Anleiheerträge je nach "Regime" sehr unterschiedlich ausfallen. Aktien sollte man vor allem in Aufschwungphasen besitzen, Anleihen in der Rezession. Mit unserem "first mover" ist es uns frühzeitig möglich, Änderungen im Konjunkturumfeld zu erkennen - zu Zeiten, an denen sich dies der Mainstream noch nicht vorstellen kann.

Seien Sie ängstlich, wenn andere gierig sind. Und seien Sie gierig, wenn andere ängstlich sind.Warren Buffett, Anlegerlegende

Emotionen sind untrennbar mit unseren Entscheidungen verbunden. Emotionslose Entscheidungen kann es deshalb gar nicht geben. Wer seine Emotionen nicht kontrolliert, wird unweigerlich immer wieder schwerwiegende Anlagefehler begehen. Deshalb messen wir die Stimmungen so genau. Denn wer die Stimmung der anderen kennt, kann seine eigene Gefühlslage besser einordnen.

Sentiment-Expertise

Stimmung am europäischen AktienmarktStimmungen sind meist sehr kurzlebig und schwanken ständig zwischen Angst und Hoffnung / Gier. Zeiten des Pessismus sind taktisch gute Einstiegs- und Zeiten des Optimismus Ausstiegsgelegenheiten. Wir verlassen uns nicht auf ein subjektives Bauchgefühl, sondern ermitteln die Stimmungen systematisch. Die präzise Einordnung führt zu Sentiment Value.

Wer die Masse der Anleger übertreffen will, muss die Dinge anders tun als die Masse.Sir John Templeton, Anlegerlegende

Erinnern Sie sich noch an die Internet-Euphorie im Jahr 2000? Eine ganze Nation war dem Aktienmarkt verfallen und bezahlte ihren Irrtum bitter in den darauffolgenden drei Jahren. An den Märkten kommt es in der Endphase von Trends immer wieder zu einem sehr einseitigen Anlageverhalten. Immer wenn es scheinbar klar ist, was man zu tun hat, ist Vorsicht angesagt. Damit wir in solchen Phasen einen kühlen Kopf behalten, haben wir auch hierfür die passenden Indikatoren!

sentix Anlegerpositionierung

anlegerpositionierungAnlegerpositionierung - was Anleger tun und was man tun sollte! Die Grafik zeigt in blau, wie stark Anleger in Aktien engagiert sind. Dabei sticht das grundsätzlich prozyklische Anlegerverhalten ins Auge. Während wir Menschen sonst gerne auf Schnäppchenjagd gehen, gelingt uns das bei der Geldanlage nicht. Erst wenn die Kurse schon länger steigen, kommen viele Anleger an den Markt. In unserem Investmentansatz dagegen nutzen wir diese Information und wollen uns so verhalten, wie es die Pfeile in der Grafik zeigen: also im Stress kaufen und in der Euphorie verkaufen. Das gelingt nicht immer - und manchmal ist man zu früh. Doch am Ende belohnt einen diese Vorgehensweise durch eine außergewöhnliche Rendite abseits des Mainstreams.

„Die Identifikation typischer Verhaltensmuster hilft uns, frühzeitig konträre Strategien zu entwickeln und Chancen wahrzunehmen.“Manfred Hübner, sentix Asset Management

Vom Research zum Portfolio

"Kairos" (griechisch: Sinn für die günstige Gelegenheit)

Dieses Motto leitet uns im Research. Unser Ziel: Muster im Anlegerverhalten (z.B. Dreh in den Konjunkturerwartungen, Sentiment-Extremwerte, einseitige Anlegerpositionierung), die auf eine günstige Investmentgelegenheit hinweisen, identifizieren. Wir untersuchen dabei die Schlüsselgrößen Sentiment und Grundvertrauen, Marktpreise und Investmentthemen.

Wir beurteilen die Signalqualität (z.B. die statistische Signifikanz) modellgestützt und erfahrungsbasiert. Auf Basis dieser Informationen suchen wir für Sie nach Investitionsmöglichkeiten mit gutem Chance-Risiko-Verhältnis, bei Aktien, Anleihen, Währungen und im Rohstoffsektor. Wir sind dabei nicht nur an steigenden Kursen interessiert. Wenn unsere Signale auf fallende Preise hindeuten, ist dies für uns eine genauso interessante Situation wie bei Kaufsignalen.

Hat ein Signal die erforderlich Güte, nutzen wir die Gelegenheit und heben damit den Sentiment Value für unsere Kunden. Abhängig von den Risikovorgaben des jeweiligen Produktes sowie des Ertragspotentials des Signals gewichten wir das Asset in unserem Portfolio. Dies tun wir weltweit - und mit Fokus auf steigende und fallende Preise.

Jedes Investment an den Finanzmärkten beinhaltet Risiken. Deshalb kontrollieren wir das Anlagerisiko für Sie und verfolgen die Maxime, Verluste zügig zu begrenzen. Doch die beste Versicherung gegen Verluste ist dort zu investieren, wo Risiken belohnt werden und die Mehrheit der Anleger noch nicht investiert hat. Wir sind darauf spezialisiert, risikokontrolliert einen möglichst stetigen Ertrag zu erwirtschaften.

Wie ein und dasselbe Sentimentsignal in den Fondskonzepten durchaus zu unterschiedlichen Umsetzungen führen kann, zeigt das folgende Video:

Erfolgsfaktor Risikomanagement

Für uns beginnt Risikmanagement bereits mit einer eigenständigen, mutigen Researchmeinung! Denn Entwicklungen, die korrekt antizipiert werden, müssen nicht durch Stopp-Aufträge ausgeglichen werden.

Dieses eigenständige Research ist auch die Basis für echtes "Alpha" - und damit für günstige Korrelationseigenschaften unserer Produkte.

Um Risiken zu kontrollieren, nutzen wir gezielt Derivate - z.B. Optionen - um das Fondsprofil zu steuern. Dies hilft uns auch, im Total Return-Bereich selbst mit knappen Risikobudgets attraktive Partizipationsraten zu erzielen.

Seit 2008 haben wir mehrfach unter Beweis gestellt, dass wir selbst unter schwierigen Marktbedingungen die Rahmendaten einhalten und die Portfoliorisiken beherrschen.

sentix Investmentfonds stabilisieren damit Ihre Anlagen.

„Konsequentes Handeln bewahrt unsere Portfolios vor großen Verlusten und ist der entscheidende Erfolgsfaktor für stetige Kapitalvermehrung.“
Patrick Hussy, sentix Asset Management