Jahresendrallye? Renten mit Chancen!

Die Anleger sind für Aktien positiv gestimmt und dabei extrem auf eine Jahresendrallye fixiert. Dieses Anlegerverhalten ist ungewöhnlich und lässt uns an einer Fortsetzung des Aufwärtstrends zweifeln. Renten sind chancenreich, und das obwohl die Fed Zinsen erhöht und die EZB Anleihe-Käufe zurückfährt.

sentix Fonds Aktien Deutschland

Nahe an den Höchstkursen konnten wir ein Jahreshoch im Stimmungsbild für den DAX messen. Aufgrund der angezeigten Risikolage für den deutschen Aktienmarkt haben wir an unserer defensiven Ausrichtung im Fonds festgehalten. Das Aktienexposure betrug im November durchschnittlich 85 %. Der Fonds entwickelte sich in der Korrektur dadurch besser als seine Benchmark. Ist die Korrektur nun abgeschlossen und steht eine Jahresendrallye ins Haus? Obwohl der DAX nun rund 600 Punkte von seinem Hoch abgegeben hat, bleiben die Anleger positiv gestimmt. Sie sind extrem fixiert auf eine Jahresendrallye. Dieses Anlegerverhalten ist ungewöhnlich und lässt uns an einer Fortsetzung des Aufwärtstrends zweifeln. Sollte der hohe Optimismus in den Stimmungswerten abgebaut werden und unsere Modelle wieder grünes Licht geben, werden wir dies konsequent nutzen.

Details sentix Fonds Aktien Deutschland

sentix Fonds Total Return -defensiv-

Neue Hochstände an den Aktienmärkten versetzten die Anleger in Euphorie. Unser Risikoradar zeigte deshalb erhöhte Korrekturgefahren an den Aktienmärkten an. Entsprechend wurden im Fonds geringe Aktienquoten gehalten. Auf der Rentenseite erhöhten wir im November unsere Duration, da uns Chancen für europäische Renten angezeigt wurden. Währungsseitig überraschte die Erholung des Euro. Die EUR/USD-Short-Position wurde mit Gewinn geschlossen und neue Shorts EUR/JPY aufgebaut. Zum Monatswechsel werden von unseren Modellen nur geringe Aktienquoten angeraten, obwohl (oder weil) viele von einer typischen Jahresendrallye ausgehen. Vielmehr arbeiten die Signalgeber Chancen bei Renten dies und jenseits des Atlantiks heraus. Auch das scheint auf den ersten Blick ungewöhnlich, weil die Fed Zinsen erhöht und die EZB ihre Käufe zurückfährt. Wir rüsten uns im Portfolio für einen Volatilitätsanstieg.

Details sentix Total Return -defensiv-   

sentix Fonds Total Return -offensiv-

Neue Hochstände an den Aktienmärkten versetzten die Anleger in Euphorie. Unser Risikoradar zeigte deshalb erhöhte Korrekturgefahren an den Aktienmärkten an. Entsprechend wurden im Fonds geringe Aktienquoten gehalten. Auf der Rentenseite erhöhten wir im November unsere Duration, da uns Chancen für europäische Renten angezeigt wurden. Währungsseitig überraschte die Erholung des Euro. Die EUR/USD-Short-Position wurde mit Gewinn geschlossen und neue Shorts EUR/JPY aufgebaut. Zum Monatswechsel werden von unseren Modellen nur geringe Aktienquoten angeraten, obwohl (oder weil) viele von einer typischen Jahresendrallye ausgehen. Der Jahreswechsel 2017/2018 dürfte für Aktien kein Selbstläufer werden. Vielmehr arbeiten die Signalgeber Chancen bei Renten dies und jenseits des Atlantiks heraus. Auch das scheint auf den ersten Blick ungewöhnlich, weil die Fed Zinsen erhöht und die EZB ihre Käufe zurückfährt. Wir rüsten uns im Portfolio für einen Volatilitätsanstieg.

Details sentix Total Return -offensiv-

sentix Risk Return -A-

Zu Beginn des Monats November zeigten unsere Daten eine Hochrisikolage (Euphorie und Rückgang des Grundvertrauens) bei Aktien an. Daraufhin haben wir sukzessive Gewinne aus den Einzelstrategien realisiert. Auch die Position in Japan wurde geschlossen und dadurch ein erfreulicher Gewinnbeitrag realisiert. Auffällig war das Branchenbild, das zunehmend weniger Gelegenheiten anzeigte. Daher haben wir die Anzahl der Branchenpaare reduziert und nehmen den Favoritenwechsel zum Jahreswechsel zum Anlass, neue Sektor-Chancen aufzubauen. Die von vielen erwartete Jahresendrallye an den Aktienmärkten wird von unseren Indikatoren nicht angezeigt. Ganz im Gegenteil, das Grundvertrauen in Aktien erodiert. Vorsicht bleibt angesagt!

Details sentix Risk Return -A-